HWS Maierhof Nord

Bezeichnung des Projektes: Antiesen Marktgemeinde Aurolzmünster, HWS Maierhof Nord

Status: Fertige Maßnahme

Hochwasserrückhaltebecken Maierhof Nord

Hochwasserrückhaltebecken Maierhof Nord

Veranlassung:

Die durch Hängwässer gefährdeten Bereiche im Bereich der Siedlung Maierhof wurden bereits in der Generellen Studie “HWS Aurolzmünster” untersucht und seinerzeit Lösungsvorschläge ausgearbeitet. Als zweites Projekt, nach der Errichtung des Abschnittes HWS Maierhof Süd, wurde im Zeitraum von Dezember 2011 – Mai 2012 der Abschnitt HWS Maierhof Nord umgesetzt.

Kurzbeschreibung:

Es wurde durch die Errichtung von Mulden, einem Hochwasserrückhaltebecken und einem Ableitungskanal DN 800 zur Antiesen ein Hochwasserschutz für den nördlichen Bereich der Maierhof Siedlung geschaffen. Die Oberflächenwässer aus dem östlichen Hinterland werden nun im Hochwasserrückhaltebecken gesammelt, gedrosselt und durch den Ableitungskanal schadlos am Siedlungsbereich vorbei in die Antiesen geleitet.

Daten und Fakten des Projektes:
Bauherr:
Marktgemeinde Aurolzmünster
Planung:
Ingenieurbüro Wölfle ZT-GmbH, Salzburg
Ausführung:
Gewässerbezirk Braunau
Bauzeit:
Dezember 2011 – Mai 2012
Finanzierung:
Bund 37 % – Land 40 % – Marktgemeinde Aurolzmünster 23 %